2017 Santosha ParaYoga

ParaYoga (TM) ParaYoga 2015updatedlogoist ein Yogastil, der von Rod Stryker gegründet wurde und derzeit noch hauptsächlich auf Nordamerika begrenzt ist. In Europa unterrichten bisher drei zertifizierte ParaYoga Lehrer, davon zwei in Großbritannien. In Deutschland bin ich der erste zertifizierte ParaYoga Lehrer. In Nordamerika jedoch ist Rod Stryker aufgrund seiner umfassenden und authentischen Herangehensweise an Yoga einer der bekanntesten und geschätztesten Yogalehrer überhaupt. In Europa ist er weniger bekannt, da er als vierfacher Familienvater eher selten die Zeit findet, außerhalb der USA längere Touren zu unternehmen.

 

In seinemParaYoga 2015updatedlogo Sanskrit-Ursprung bedeutet Para „Das Höchste“ und dementsprechend ist das Ziel von ParaYoga, eine traditionelle und integrale Herangehensweise an Yoga zu bieten, in möglichst authentischer Anlehnung an das, was Yoga seit weit über tausend Jahren bedeutete, bevor der Begriff und die Vermittlung von Yoga in den Westen kam und danach überspitzt formuliert in eine Art „spirituell aufgeladene Fitnessbewegung“ wurde. Dementsprechend ist ParaYoga einer der modernen Yogastile, deren Lehren ganz auf authentischen Quellen der Traditionen des sogenannten Raja Yoga und tantrischer Traditionen zurückgehen. Raja Yoga ist dabei der umfassendste Yogaweg, der eine reflektive Selbsttransformation zum Ziel hat, vor allem unter Nutzung meditativer Techniken. Tantra und seine Untersparte des Hatha Yoga umfasst in diesem originären Sinne etwas anderes, als die im Westen bekannt gewordenen „spiritualisierten Sexualpraktiken“, die eigentlich eher als „Neo-Tantra“ bezeichnet werden sollten, da sie mit den Ursprüngen des Tantra wenig zu tun haben. Eine Wort-Bedeutung von Tantra ist „Gewebe“, was uns auf eine Kernphilosophie aller tantrischen Traditionen verweist: Ziel ist es, aktiv in der Welt zu stehen und sich dabei dennoch seines wahren Selbst bewusst zu sein und damit über den Kräften der Welt zu stehen, die uns in unreflektierte Reaktionen hinein zu ziehen vermögen. In anderen Worten will Tantra uns ermächtigen, unser eigener Herr in der Welt zu sein, sei sie noch so herausfordernd. Dazu stellen die Tantra-Traditionen eine nahezu unermessliche Fülle an Techniken zur Verfügung. Diese reichen von den klassischen Körperhaltungen (Asanas) des Hatha-Yoga zu den Energie-Übungen des Kundalini-Yogas und den mentalen Übungen der Kriya-Meditationen.

 

ParaYoga bietet eine systematische Herangehensweise an die für die heutige Zeit und den westlichen Menschen relevanten Techniken aus der Tantra-Tradition und dem Raja Yoga, das vor allem auf die Yoga Sutras von Patanjali zurückgeht. Dementsprechend liegt der Schwerpunkt in ParaYoga-Stunden auf einer bewussten Kombination von Asanas, die dynamisch vorbereitet werden, mit spezifischen geführten Tiefenentspannungen (Savasana), Atemübungen (Pranayama) und Konzentrations-/Meditationsübungen (Dharana/Dhyana), um definierte energetische Effekte auf physischer und mentaler Ebene zu erreichen. Diese Effekte können in Abhängigkeit vom Ziel und der Ausgangssituation der Yogagruppe oder des einzelnen Yogaschülers spezifisch erzeugt werden.

Rod Stryker & Michael Nickel 2016-02-03Yogarupa Rod Stryker & Michael Nickel (Santosha) im Februar 2016 in Khajuraho (Indien).

Auf diese Weise können verschiedene Entspannungszustände erreicht werden, die sich beispielsweise dann unterschieden müssen, wenn jemand beruflich gefordert ist, aber eigentlich gute Energiereserven hat, im Vergleich zu jemandem, dessen Energiereserven völlig am Limit sind. Die Yogatraditionen besitzen diese spezifischen Werkzeuge, jedoch werden sie heute im Westen in der nötigen systematischen Weise nur in wenigen Traditionslinien entsprechend vermittelt. ParaYoga gehört dazu. Entsprechendes gilt für die Nutzung von energetisierenden Techniken, die nicht für jedermann gleichermaßen nutzbar sind. Was dem einen gut tut und sie oder ihn für die Herausforderungen des Alltags fit macht, führt beim anderen zu erheblichen Dysbalancen. Und das gilt schon für die Anwendung von so weit verbreiteten „einfachen“ Energieübungen wie Kapalabhati oder die eigentlichen Pranayama-Übungen, die Atemstopps enthalten. Als Yogalehrer sollte man also genau wissen, welche Übung wie wirkt, wem man sie zum Praktizieren geben kann und unter welchen Bedingungen (Tageszeit, Kombination mit anderen Übungen, etc.). ParaYoga vermittelt in seiner Ausbildung genau dies. Hinzu kommen Techniken der Selbstreflektion, die aus den vedischen Traditionen stammen und von Rod Stryker im Rahmen seiner Weiterbildungen zu den „Four Desires“ bzw. dem „Yoga der Erfüllung“ für den modernen westlichen Menschen adaptiert wurden. Sein Buch „The Four Desires“ ist derzeit leider nur in Englisch verfügbar. Voraussichtlich ab Anfang 2017 werde ich jedoch auch „Four Desires“-Workshops in Deutschland anbieten können.

 

Weitere Informationen zu ParaYoga, zu Rod Stryker und seinen Workshops auf der Webseite von ParaYoga: www.parayoga.com
Komplette Yogastunden mit Rod Stryker findest Du auf www.yogaglo.com (15 Tage Trial-Abo kostenlos!)

Meinen Eintrag im ParaYoga-Lehrerverzeichnis findest Du hier: https://www.parayoga.com/teacher/michael-nickel/

Wenn Du sehen möchtest, warum mich mein Lehrer Yogarupa Rod Stryker als Mensch und als Lehrer inspiriert, und warum ich so gerne gemeinsam mit meinen ParaYogi-Fellows auf Yogarupas Workshops bin, schau Dir diese kurzen Film-Portraits an, die DJ Pierce Ende 2015/Anfang 2016 produziert hat:

 

Weitere Videos von Rod Stryker findest Du auf Youtube, darunter auch den folgenden Neujahrs-Satsang von 2016:

 

 2016 ParaYoga Masterclasses

Offene Stunden & Yoga-Specials:

08.11.2017 19:30 - 20:50 Slow Deep Wednesday

26.11.2017 10:30 - 12:00 SLOW DEEP SUNDAY

02.12.2017 16:00 - 17:45 Hatha Yoga & Kerzenschein

08.12.2017 19:00 - 20:45 Asana - Mantra - Kerzenschein

13.12.2017 19:30 - 20:50 Slow Deep Wednesday

 

Workshops:

03.12.2017 14:00 - 18:30 Psoas - Schlüssel zur Stabilität

09.12.2017 14:00 - 18:30 Die Macht des Atems

 

Die nächsten Kursstunden:

18.10.2017 18:00 - 19:20 Yoga der Achtsamkeit

24.10.2017 18:30 - 19:50 Yoga für Rücken & Co

24.10.2017 20:00 - 21:20 Hatha Yoga Dynamisch

25.10.2017 18:00 - 19:20 Yoga der Achtsamkeit

07.11.2017 18:30 - 19:50 Yoga für Rücken & Co

 

Für alle Details schaue bitte in den Veranstaltungskalender oder die Gesamtliste der Workshops & Specials und die Kursübersicht für Stuttgart-Vaihingen und Umgebung.

Mein Lehrer Rod Stryker

Rod Stryker über Yoga

ParaYoga Invocation

ParaYoga Invocation

Demnächst ...

18Okt
18.10. 18:00 - 19:20
Yoga der Achtsamkeit
24Okt
24.10. 18:30 - 19:50
Yoga für Rücken & Co
24Okt
24.10. 20:00 - 21:20
Hatha Yoga Dynamisch
25Okt
25.10. 18:00 - 19:20
Yoga der Achtsamkeit
7Nov
7.11. 18:30 - 19:50
Yoga für Rücken & Co
© Santosha-Yoga - Dr. Michael Nickel.
Alle Rechte vorbehalten.