Lendenmuskel

  • 2020 03 20 Yoga Nidra Retreat Bad Meinberg von Santosha Yoga Michael Nickel im Seminarhaus Shanti Yoga Vidya

    2020 05 08 PSOAS HausShanti 1600

    Wochenend-Retreat in Bad Meinberg im Teutoburger Wald
    PSOAS: Muskel der Heilung - Spannungen abbauen, Schmerzen lindern, Ausgleich finden und Energie tanken

    Zieh Dich zurück aus dem Trubel des Alltags und gönne Dir ein Wochenende zum Loslassen und Auftanken mit einem Wellness-Programm für Deinen Psoas (Lendenmuskel)! Der Psoas, mit seiner Tendenz Spannungen und Stress zu akkumulieren, ist ein Schlüssel-Muskel, um Ausgleich zu finden und Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Mache Deinen Psoas bei diesem Retreat zu Deinem Freund.

    Jeden Tag mit zwei Praxis Einheiten, die mit einfachen Übungen dem Psoas ganz gezielt Spannungslösung und neue Länge gibt. Dazu nutzen wir einfache, aber höchst effektive Übungen, die mit dem Psoas isoliert und kontrolliert arbeiten. Die Übungen werden nach Prinzipien nach ParaYoga und Viniyoga atemgekoppelt ausgeführt, dazu kommen Tiefenentspannungen, Yoga Nidra, Pranayama und Meditation, die Dich ganz bei Dir ankommen lassen. Lass in einem neuen Gefühl der Expansion auf allen Ebenen deine Selbstheilungskräfte wirken. Ganz egal, ob zur Unterstützung von Heilprozessen bei akuten gesundheitlichen Herausforderungen oder um im ganzheitlichen Sinne "Heil" zu werden auf allen Ebenen und alle nicht-konstruktiven physischen und mentalen Spannungen loszulassen.

    Die Themen, die mit Psoas-Spannungen und -Verkürzung zu tun haben, sind unmittelbar auch mit Fragen der persönlichen Energie und Kraft im Alltag verbunden. Deshalb spielt in diesem Zusammenhang das Nabelzentrum (Manipura) eine wichtige Rolle, das in allen östlichen Heil- und Bewegungstraditionen als Energiezentrum betrachtet werden. Wir betrachten auch, wie ein gelöster Psoas konstruktiv auf Tiefenentspannungspraktiken wie Yoga Nidra sowie Meditation wirkt. In diesem Zusammenhang kommen wir auf den Aspekt des "Muskels der Seele" zu sprechen, als der der Lendenmuskel immer wieder bezeichnet wird.

    Ganz nebenbei bekommst Du einen modularen Werkzeugkasten an die Hand, um im Alltag zuhause im Rahmen deiner Möglichkeiten Psoas-Spannungen und -Verkürzungen entgegenzuwirken. Dieses Retreat-Wochenende ist besonders wohltuend für alle, die viel sitzen oder stehen oder unspezifische stressbedingte Spannungen im Körper tragen. Es sind keinerlei Yoga-Vorkenntnisse nötig. Auch als Fortbildungs- und Selbsterfahrungswochenende für YogalehrerInnen geeignet, die effektive Psoas-Übungen in ihre Yogastunden einbauen möchten (möchten).

  • Dein Psoas ist die WiegeWas hat der Lendenmuskel oder Psoas mit einem heranwachsenden Kind im Mutterleib zu tun? - Nicht viel auf den ersten Blick, doch auf den zweiten Blick entpuppt sich der Psoas als Wiege im Leib der Mutter... je größer der Fötus wird, um so enger kommt der Uterus in Kontakt mit den beiden Lendenmuskel-Strängen - und im Liegen bildet er eine Unterlage, die den Uterus teilweise umfließt.

    Doch der Psoas ist auch einer der Muskeln, der als erstes und am intensivsten auf Stress reagiert.

    Was das heißt? 1+1=2. Akkumulierter Stress im Lendenmuskel = Stress in der Wiege...

    Wie Du Deinen Psoas zum Freud machst, und ihm Länge und Gelöstheit schenkst - ganz egal ob Du schwanger bist oder nicht, ob Frau oder Mann - lernst Du in meinem nächsten Psoas-Workshop. Ich biete zumindest jede halbe Jahr einen Psoas-Workshop im Großraum Stuttgart an und komme auch gerne für einen Halb- oder Ganztagesworkshop zu diesem spannenden Thema in Deine Gegend. Besonders intensiv und gezielt auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten kann man in einer Einzelstunde am Psoas arbeiten.

  • Dein Psoas ist einzigartigDein Lendenmuskel-Paar ist einzigartig - und zwar in mehrfacher Hinsicht. Hier ein paar Fakten und Besonderheiten, die Dein Leben verändern können:

    Fakt 1: Der Psoas ist der einzige Muskel, der die Beine direkt mit der Wirbelsäule und damit dem Oberkörper verbinden!
    Was das bedeutet? Der Psoas ist in allen Bewegungen und Haltungen beteiligt, bei denen etwas in Relation zwischen Beinen und Oberkörper geschieht. Meist aktiv, manchmal eher passiv: Stehen, Sitzen, Gehen, Laufen, Springen. Je abwechslungsreicher in dieser Hinsicht Dein Leben ist, um so besser kann der Psoas seine vielen Funktionen auf Dauer erfüllen.

    Fakt 2: Oft werden Muskeln in zwei Kategorien unterteilt: Haltungsmuskeln und Bewegungsmuskeln. Es wurde und wird ausgiebig darüber gestritten, in welche Kategorie der Psoas gehört. Dabei muss man sich nur die aus Fakt 1 ergebenden funktionellen Zusammenhänge anschauen - dann sieht man sehr deutlich, dass er beides zugleich ist: in der einen Situation mehr Haltungsmuskel, in der anderen mehr Bewegungsmuskel. Was heißt das? - Idealerweise muss er in der Lage sein, zwischen diesen zwei Funktionen fließend umzuschalten. Das ist bei vielen von uns nicht mehr gegeben, aufgrund einseitiger "Benutzung" unserer Körper. Stichwort sitzlastige vs. stehlastige Berufe! In beiden Fällen tendiert der Psoas zu Verhärtung (=zusätzliche "Stabilität"), dazu noch in partieller oder völliger Verkürzung. So ist er dann langfristig an nicht-funktionellen Körperhaltungen ursächlich beteiligt: "Hohlkreuz", "Buckel" und Skoliose lassen grüßen... Doch es gilt: Stabilität und Fluidität kommt aus der Mitte, nämlich aus dem Psoas. Und dafür kann man selbst etwas tun.

© Santosha-Yoga - Dr. Michael Nickel.
Alle Rechte vorbehalten.

 

 

all inkl banner 157x54 oekostromv1