Santosha Yoga Stuttgart Banner Logo

2017 Blog 1600

 

Yoga ist eine Methode, die Dir hilft klar zu denken - sei es über Dein Leben oder über Dein Selbst.

Zitat: Rod Stryker  

Fluegel Michael NickelJeder Mensch ist hier und da für andere Menschen ein Engel. Auch Du und ich ... Manchmal hilft es, wenn uns jemand vorlebt und zeigt, wie man öfter ein Engel für andere sein kann. Dieser Jemand ist für mich Rod Stryker, einer der inspirierendsten Yogalehrer, der mir bisher begegnet ist.

Nach dreieinhalb Jahren intensivem Studium mit Rod Stryker bin ich nun ParaYoga Level 2 zertifiziert. Kaufen kann ich mir davon nichts, denn ParaYoga ist in Deutschland kaum bekannt. Es geht auch gar nicht um das Zertifikat an sich, auch wenn ich nun einer von weltweit nur 25 Level 2 Lehrern bin. Es ging bei dieser Zertifizierung, wie schon bei Level 1 vor einem Jahr, um den persönlichen Prozess der Integration, den die intensive ParaYoga-Prüfung anstößt. Integration eines Wissen- und Erfahrungsschatzes aus 10 großen ParaYoga Master Trainings und Jahren intensiver eigener Praxis und Arbeit mit Menschen in herausfordernden Lebenssituationen. Diese Integration schärft die Intuition für die Arbeit in den Stunden mit Euch. Sie verändert meine Art, Euch durch die Stunden zu führen und Euch in Einzelarbeit in Eurer persönlichen Transformation zu begleiten.

Und wenn dann jemand, wie letzte Woche, nach einer Yogastunde mit einem entspannten Lächeln zu mir sagt "Ich habe völlig die Zeit vergessen" und geerdet den Raum verlässt, dann weiß ich, dass diese Person zumindest für einige Zeit nach der Stunde für andere Menschen ein Engel sein kann. Denn das ist es, was Yoga für uns macht: es verleiht uns Flügel. Flügel der Menschlichkeit...

Ich danke ganz herzlich meinem Lehrer Rod Stryker und der ganzen ParaYoga Community für's beflügeln!

Mehr über ParaYoga und Rod Stryker:
www.parayoga.com

Psoas und SavasanaDein Lendenmuskel (Psoas) hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie Deine Entspannung in Rückenlage aussieht!

Du glaubst es nicht? - Brauchst Du in Savasana etwas unter die Knie oder den Kopf, um wirklich loslassen zu können? Oder spürst Du manchmal eine leichte Spannung im unteren Lendenwirbelbereich, wenn Du flach auf der Matte liegst? - Dann spielt in irgendeiner Weise der Spannungs- und Verkürzungszustand Deines Psoas mit. Der Psoas ist einer der längsten und kräftigsten Muskeln im Körper. Obwohl er "nur" entlang der (5) Lendenwirbel an der Wirbelsäule ansitzt und wirkt, hat er über die biomechanischen Zusammenhänge der Wirbelsäule Einfluss auf deren Wölbungen über die ganze Länge ... Ob "Hohlkreuz" oder "Buckel" oder auch nur die leichteste Tendenz zu einem dieser beiden Extreme, der Psoas spielt mit ...

Dein Psoas ist einzigartigDein Lendenmuskel-Paar ist einzigartig - und zwar in mehrfacher Hinsicht. Hier ein paar Fakten und Besonderheiten, die Dein Leben verändern können:

Fakt 1: Der Psoas ist der einzige Muskel, der die Beine direkt mit der Wirbelsäule und damit dem Oberkörper verbinden!
Was das bedeutet? Der Psoas ist in allen Bewegungen und Haltungen beteiligt, bei denen etwas in Relation zwischen Beinen und Oberkörper geschieht. Meist aktiv, manchmal eher passiv: Stehen, Sitzen, Gehen, Laufen, Springen. Je abwechslungsreicher in dieser Hinsicht Dein Leben ist, um so besser kann der Psoas seine vielen Funktionen auf Dauer erfüllen.

Fakt 2: Oft werden Muskeln in zwei Kategorien unterteilt: Haltungsmuskeln und Bewegungsmuskeln. Es wurde und wird ausgiebig darüber gestritten, in welche Kategorie der Psoas gehört. Dabei muss man sich nur die aus Fakt 1 ergebenden funktionellen Zusammenhänge anschauen - dann sieht man sehr deutlich, dass er beides zugleich ist: in der einen Situation mehr Haltungsmuskel, in der anderen mehr Bewegungsmuskel. Was heißt das? - Idealerweise muss er in der Lage sein, zwischen diesen zwei Funktionen fließend umzuschalten. Das ist bei vielen von uns nicht mehr gegeben, aufgrund einseitiger "Benutzung" unserer Körper. Stichwort sitzlastige vs. stehlastige Berufe! In beiden Fällen tendiert der Psoas zu Verhärtung (=zusätzliche "Stabilität"), dazu noch in partieller oder völliger Verkürzung. So ist er dann langfristig an nicht-funktionellen Körperhaltungen ursächlich beteiligt: "Hohlkreuz", "Buckel" und Skoliose lassen grüßen ... Doch es gilt: Stabilität und Fluidität kommt aus der Mitte, nämlich aus dem Psoas. Und dafür kann man selbst etwas tun.

Anmeldung Newsletter

Um auf dem Laufenden zu bleiben, melde Dich für meine Newsletter an:

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und bin mit der dauerhaften Speicherung meiner Daten bis auf Widerruf für den Newsletterversand einverstanden

Michael Nickel, Stuttgart

ParaYoga logo

Über ParaYoga

ParaYoga logo

Demnächst ...

17Sep
18Sep
18.9. 18:00 - 19:20
Yoga der Achtsamkeit (Vaihingen)
18Sep
18.9. 19:30 - 20:50
Hatha Yoga Level 1-2 (Vaihingen)
24Sep
25Sep
25.9. 18:00 - 19:20
Yoga der Achtsamkeit (Vaihingen)
© Santosha-Yoga - Dr. Michael Nickel.
Alle Rechte vorbehalten.

 

 

all inkl banner 157x54 oekostromv1