Santosha Yoga Stuttgart Banner Logo

2017 Yoga

27.02.2021 Psoas Workshop Stuttgart Mattengold Santosha Yoga Michael Nickel27.02.2021 Psoas Workshop Stuttgart Mattengold Santosha Yoga Michael Nickel

Workshop: Psoas - Schlüssel zur Stabilität
Yoga für Rücken, Hüfte und Stress-Resistenz

Bei Rücken- und Hüftproblemen spielt der Psoas- oder Lendenmuskel eine entscheidende Rolle. Dies gilt ebenso bei Zuständen von körperlichem, psychischem und emotionalem Stress. In diesem Workshop lernst Du, vorhandene Spannungen in Deiner Körpermitte richtig zu erfassen und gezielt mit einfachen aber höchst wirkungsvollen, ganz spezifischen Übungen aufzulösen, um Stabilität und flüssige Beweglichkeit zu erlangen.

Für wen ist der Workshop: Für alle Menschen, die durch langes Sitzen oder Stehen im Alltag mit Rückenproblemen konfrontiert sind oder oft unter starker körperlicher, mentaler und/oder emotionaler Anspannung stehen. Es ist keine Yoga-Erfahrung nötig, auch wenn die Übungen auf Prinzipien des Yoga aufbauaen. Alle Übungen, Hintergründe und Prinzipien werden von Grund auf erarbeitet.

Das nimmst Du mit: 1. Ein Gespür für Spannung/Entspannung im Psoas. 2. Effektive Übungen, langes Sitzen und Stehen auszugleichen und damit den Psoas in ein Gleichgewicht zu bringen. 3. Ein Verständnis der Funktionsweisen des Psoas und damit ein Gespür dafür, wann Du ihn mit Deiner Lebensweise überlastest. 4. Hintergründe zu psycho-emotionalen Zusammenhängen von Psoas-Spannungszuständen und praktische Übungen, um diese zu lösen. 5. Du erhältst ein Psoas-spezifisches Übungsprogramm als MP3-Audiostunde mit ausführlicher Darstellung und Erklärung als PDF.

Mehr zum Thema in meinem Beitrag im Agni Magazin hier ...

Infos:

  • Samstag, 27. Februar 2021
  • 14:00 - 16:30
  • 150 Minuten
  • MATTENGOLD Yoga & Pilates

Wieviel: voraussichtlich 40 € (inkl. Audio-Download)

Bitte beachten: Der Psoas-Workshop hat sich in den letzten vier Jahren immer bis zum letzten Platz gefüllt! Besser früher anmelden als das Nachsehen haben ...

 

Der Workshop hat einen pezifischen praktischen Fokus auf den Psoas-Muskel

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Übungen und Hintergründen, um unseren eigenen Lendenmuskel besser zu verstehen, seine Aktivität zu erspüren und diese konstruktiv beeinflussen zu können. Im praktischen Teil fokussieren wir uns daher vor allem auf Techniken, die den Psoas entlasten, entspannen und nachhaltig Länge schaffen. Dies umfasst hauptsächlich kurze Bewegungen und Übungen, die entweder als gezielte Übungseinheiten praktiziert werden können oder einzeln auch in den Alltag integriert werden können. Diese Übungen können bei den meisten Rücken-, Hüft,- und Beinproblemen eingesetzt werden. Bitte beachten: Der Workshop behandelt keine spezifisch therapeutischen Techniken, die Übungen lösen jedoch nicht-konstruktive Spannungen und können so dazu beitragen, Schmerzen und Beschwerden zu vermindern. Von den im Workshop vermittelten Übungen profitieren alle, die eine überwiegend sitzende oder auch stehende Lebensweise haben. Sie helfen, unseren Psoas zum Freund zu gewinnen, anstatt mit ihm und den resultierenden Problemen zu kämpfen.

Michael Nickel, der Dozent des Workshops, über das Thema Psoas und Rückenprobleme:

»Ich kam selbst über massive stress- und überlastungsbedingte unspezifische Rückenprobleme zum Yoga. Basierend auf den eigenen Erfahrungen als 'Rücken'-Betroffener, als Yogalehrer mit yogatherapeutischer Ausbildung und auch als Biologe mit biomechanischem Hintergrund, hatte ich in den letzten Jahren umfassend Gelegenheit, zu erkunden, was mir persönlich geholfen hat und vor allem, warum es geholfen hat.
Dabei zeigte sich für mich, dass von vielen ›Fachleuten‹ – die meist keinerlei persönliche Erfahrung mit Rückenproblemen haben und sehr viele pauschale Hinweise gegeben werden, die wenig hilfreich sind. Beispielsweise 'einfach mal abschalten ...'. - Mal ehrlich: Als ob das so leicht ginge, 'einfach mal abzuschalten'!
Was dabei oft nicht beachtet wird, ist, dass Menschen mit unspezifischen Rückenproblemen in einer Reihe von muskulären und psychischen Anspannungs-Teufelskreisen stecken, die ganz gezielt durchbrochen werden müssen. Im Zentrum dieser Spannungs-Teufelskreise steht der Psoas oder Lendenmuskel. 'Einfach mal loslassen' funktioniert erst dann, wenn der Teufelskreis durchbrochen ist. Genau dafür sind die äußerst einfachen, aber ebenso spezifischen und wirksamen Psoas-Übungen, die ich in diesem Workshop vermittle.«

Was ist der Psoas-Muskel und was macht er?

Der Psoas- oder Lenden-Muskel ist einer der wichtigsten Muskeln in Bezug auf unseren aufrechten Gang. Er verbindet die fünf Lumbal-Wirbel des unteren Rückens mit dem Oberschenkelknochen. Damit erweist er sich als sehr langer Muskel mit mehreren gegeneinander verschiebbaren Ansatzpunkten, wodurch er direkten Einfluss auf die Stärke der Lordose-Wölbung des unteren Rückens hat, auf die Stellung des Kreuzbeines und der gesamten Hüfte, als auch auf die Beweglichkeit des Oberschenkels im Hüftgelenk. Funktionell spielt dieser Muskel also ganz unterschiedliche Rollen, je nachdem, in welcher Körperlage wir uns befinden und welche Bewegungen der Oberschenkel relativ zum Oberkörper macht. Von der Initiation der Gehbewegung als Oberschenkelbeuger bis hin zur Stabilisation des aufgerichteten Standes und Gangs ist der Psoas nahezu immer aktiv. Aufgrund seines seltsam anmutenden Verlaufes, von der Wirbelsäule über die Hüfte nach vorn gebogen, zum Oberschenkelknochen zurücklaufend, ist der Psoas im aufrechten Stand und im Liegen langgestreckt. Im Sitzen wird er verkürzt und er stabilisiert aktiv den Oberkörper, wenn wir auf einem Stuhl sitzen. Die einzige Sitzhaltung, in der er nicht arbeiten muss, ist der tiefe Hocksitz, wie er in vielen Kulturen in Afrika und Asien gebraucht wird. Unsere Sitzmöbel-fixierte Kultur gönnt dem Psoas abgesehen vom Liegen keine Ruhepause. Häufiges und langes Sitzen kann zu chronischer Verkürzung des Psoas führen. Das Resultat ist ein nicht unwesentlicher Beitrag zu Hüft-, Rücken- und Beinproblemen, wenn nicht gar in manchen Fällen deren wesentlicher Auslöser.

Als wären die biomechanischen Gegebenheiten nicht genug, reagiert der Psoas-Muskel, wie jeder andere Muskel ebenfalls, auf mentalen, emotionalen und physischen Stress. Stress erhöht die Grundspannung der Muskulatur. Eine ganz normale und sinnvolle Funktion unseres Körpers. Bedeutet Stress doch ursprünglich eine lebensbedrohliche Situation. Flucht oder Kampf als Antwort erfordern erhöhte Muskelbereitschaft. Die Evolution unserer Lebensweise setzt uns jedoch Stressoren aus, denen durch erhöhte Muskelaktivität nicht beizukommen ist. Unser Körper reagiert jedoch nach wie vor nach diesem Jahrmillionen alten und bewährten Muster. Für den Psoas bedeutet dies im 21. Jahrhundert eine besondere Herausforderung. Aufgrund seiner biomechanischen Schlüsselrolle ist er, wie wir bereits gesehen haben, besonders aktiv. Solche daueraktiven Muskeln sind von der erhöhten Grundspannung durch Stress besonders betroffen. Sie reagieren gewöhnlich mit einer veränderten Grundprogrammierung in Form einer Verkürzung und Verhärtung, was eine geringere Flexibilität und einen verminderten Funktionsumfang bedeutet. Damit übersetzt der Psoas jeglichen Stress unmittelbar in körperlich wahrnehmbare Veränderungen im Lendenwirbelbereich, in der Hüfte und in den Beinen. Dies ist einer der Gründe, warum er als »Muskel der Seele« bezeichnet wird.

 

Veranstalter und Ort: MATTENGOLD Stuttgart

http://www.mattengold.de/

Karte:

 

Anmeldung:

Teilnahme nur mit Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nicht-Mattengold-Kunden bitte vollständigen Namen und Anschrift angeben!

Nach der Anmeldung versendet das Studio eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Mit Eingang der Zahlung ist dein Platz fest reserviert. Bei Stornierungen gelten die Regelungen unserer AGB.

 

Was meine TeilnehmerInnen sagen ...

Yogastunden haben gut getan

Teilnehmerin G.

"Meine zwei ersten Yogastunden
haben mir sehr gut gefallen
und auch gut getan."

Guter Schlaf

Teilnehmerin K.

"Nach der Yoga- Stunde
habe ich seit langem mal wieder gut geschlafen."

Entspannt wie nie

Teilnehmerin G.

"Am Sonntag war ich im Yoga-Nidra-Kurs bei Dir. Dieser Nachmittag hat mir sehr gut getan!
Ich bin sonst nie (!) so entspannt wie ich es dort war
und ich habe noch einen wunderbar entspannten Abend verbracht. Vielen Dank!"

Schlafprobleme weggeatmet

Teilnehmerin A.

"Seit ich zu Dir in die Yogastunden komme,
habe ich keine Schlafprobleme mehr.
Ich nutze abends oft Übungen zur Atemachtsamkeit."

Inspiriert und gestärkt

Teilnehmerin C.

"Der Samstag hat mir sehr gut getan und wirkt immer noch.
Ich fühle mich nicht nur im Ganzen gut, sondern auch inspiriert und gestärkt."

Toller Workshop

Teilnehmerin S.

"Danke nochmals für den wirklich tollen
und wertvollen Workshop!"

Viel gelernt und total entspannt

Teilnehmerin A.

"Vielen Dank nochmals für den wunderschönen Workshop gestern!
Ich habe viel gelernt und war total entspannt am Schluss."

Theorie und Praxis sehr gut strukturiert

Teilnehmerin K.

"Vielen Dank für den tollen Workshop. Theorie und Praxis waren beide sehr gut strukturiert.
Besonders toll fand ich, dass du uns im nachhinein alle Informationen zur Verfügung gestellt hast,
so dass man sich währenddessen voll und ganz konzentrieren konnte
und der Stress des Mitschreibens wegfiel.
Danke auch für die Großzügigkeit mit der du die Fülle deines Wissens weiter gibst."

Audio-Download

MP3 logo

Gedankenfutter

Blog

Über ParaYoga

ParaYoga logo

Yoga Alliance

© Santosha-Yoga - Dr. Michael Nickel.
Alle Rechte vorbehalten.

 

 

all inkl banner 157x54 oekostromv1